Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Pankreaszentrum
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Häufig gestellte Fragen

Welche Symptome deuten auf Bauchspeicheldrüsenkrebs hin?

Bauchspeicheldrüsenkrebs macht sich erst spät bemerkbar und es gibt auch keine eindeutigen Beschwerden, die auf diese Erkrankung hinweisen. Jedoch sollten Sie unbedingt folgende Beschwerden sehr ernst nehmen und zum Arzt gehen bei:

Wie kann man den Bauchspeicheldrüsenkrebs behandeln?

Die Behandlung des Bauchspeicheldrüsenkrebses richtet sich danach, wie weit die Erkrankung fortgeschritten ist. Je früher der Tumor behandelt wird, desto besser kann man ihn bekämpfen. Zur Stellung der Diagnose müssen zunächst mehrere Untersuchungen durchgeführt und ausgewertet werden. Als Behandlungsmöglichkeiten stehen dann die Operation und die Durchführung einer Chemotherapie zur Verfügung, die meistens gemeinsam angewendet werden. Weiterhin bestimmen auch andere Vorerkrankungen, der Allgemeinzustand und natürlich auch Ihre persönlichen Wünsche das Vorgehen bei der Therapie.

Informationsbroschüre Krebs 2015Sie haben weitere Fragen?

Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums hat einen umfangreichen Überblick für Patienten, Angehörige und Interessierte zusammengestellt. Weitere Informationen finden sie hier.

Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums beantwortet Ihre Fragen auch telefonisch, täglich von 8.00 bis 20.00 Uhr, unter der kostenlosen Rufnummer: 0800 - 420 30 40

Gerne beantworten wir Ihre Fragen persönlich in unseren Sprechstunden.

In unserer Informationsbroschüre finden Sie viele Informationen zum Thema Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Letzte Änderung: 27.07.2015 - Ansprechpartner: Webmaster
 
 
 
 
Kontakt

Universitätsklinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Transplantationschirurgie

Haus 60a
Leipziger Str. 44
39120 Magdeburg

Chefsekretariat

Frau Heike Riemann
Tel.: 0391-67-15500
Fax:  0391-67-15570
pankreaszentrum@med.ovgu.de